Die Rolle von Social Media in Krisenzeiten, Ernst Primosch gründet Netzwerkagentur, Republik startet Newsletter zu Covid-19

Foto: © AdobeStock/Jürgen Fälchle

Social Media in Krisenzeiten

Alicia Strub macht sich Gedanken über die Rolle von Social Media in Krisenzeiten und schreibt: „Dies birgt aber auch die Gefahr, dass dadurch viel Panik und schlussendlich auch viele Falschinformationen verbreitet werden – und so die Sozialen Medien zur eigentlichen Gefahr der Stunde werden. Dieser Tatsache kann aber Einhalt geboten werden, indem die sozialen Medien sich ihrer Verantwortung bewusst sind und Falschinformationen eindämmen, markieren oder sogar löschen.“
blog.xeit.ch >>

Ernst Primosch gründet Netzwerkagentur

Ernst Primosch geht mit eigener Agentur an den Start. „BoC – Bureau of Communication“ heißt der neue Dienstleister, der in Zürich, Düsseldorf und Wien beheimatet ist und auf Basis eines „Top-Level-Netzwerks“ mit „Top-Level-Beratung“ wirbt.
horizont.net >>

Republik startet Newsletter zu Covid-19

Das Onlinemagazin Republik hat am Montag einen Newsletter zu Covid-19 lanciert, der bis auf Weiteres immer abends unter der Woche verschickt wird. Verfügbar ist er auch für Nicht-Abonnenten. Bereits nach zwei Tagen wurde das neueste Produkt von 13.500 Menschen abonniert, wie Oliver Fuchs, stellvertretender Chefredaktor, auf Anfrage mitteilt.
persoenlich.com >>

Diesen Beitrag ...