NZZ launcht Magazin als digitales Format

Die NZZ bekommt eine digitale Heimat für hochwertig produzierte Geschichten. Im neuen digitalen NZZ Magazin werden täglich Stories publiziert und angereichert mit ausschliesslich digitalen Elementen wie etwa Kolumnen, Kochrezepten und Illustrationen. Zusätzlich sollen die Leserinnen und Leser im Magazin eine grosse Auswahl an Magazininhalten aus dem Hause NZZ finden. Das neue Digitalmagazin ist bereits online.

Geht es nach dem Verlag, so vereint das Magazin zukünftig die publizistische Kraft hinter den Titeln des Hauses, wie NZZ am Sonntag, NZZ Folio, NZZ Geschichte und weiteren Magazinen der NZZ. Daneben sollen auf der Webseite die ganze Woche über exklusive und bildstarke Reportagen, Essays, Features und Interviews veröffentlicht werden. „Während Tageszeitungen längst auch im digitalen Raum auftreten, ist dies bei Magazinen und Wochentiteln erst allmählich zu beobachten. Mit dem NZZ Magazin wollen wir diese Entwicklung aktiv mitgestalten und online einen attraktiven Magazinbereich schaffen“, erklärt Jonas Projer, Chefredaktor der NZZ am Sonntag.

Die Kerninhalte des Digitalmagazins werden ergänzt durch den Stadtblog „Metropolis“. Man will dort mal scharfsinnig und humorvoll, mal satirisch und immer originell schreiben. Irène Troxler und Urs Bühler Glossen wollen mit Kommentaren und Kolumnen über politische Themen an der Limmat, Prominenz, Kultur und Kuriositäten präsentieren, welche die Einzigartigkeit von Zürich widerspiegeln sollen. In der kulinarischen Kolumne „Kägi kocht“ erhalten auch Hobby-Köche überraschende und einfach umsetzbare Rezeptideen von Foodscout Richard Kägi. Die Rubrik „Besser leben“ bietet Lesestoff zu Kultur, Kulinarik und Lifestyle, darunter Literatur-, Film- und Ausgehtipps.

„Das NZZ Magazin bietet Fokus mit Genuss: Keine News und Updates, dafür täglich ein hochwertiges Lesevergnügen zu ausgewählten Themen, die zwar durchaus Dringlichkeit haben, aber über den Horizont des Tages hinausweisen“, sagt Nicole Althaus, Mitglied der Chefredaktion der NZZ am Sonntag und Chefredaktorin Magazine. „Unsere Geschichten sollen anregen, berühren, inspirieren und den Tag unserer Nutzerinnen und Nutzer mit einer Erkenntnis, einem Schmunzeln oder einer guten Idee bereichern.“

Diesen Beitrag ...