Schweiz gewinnt weltweit als Arbeitsort an Beliebtheit, Regeln für gendergerechte Sprache beim SFR, die Sehnsucht nach Geschwätzigkeit

Foto: © AdobeStock/ferkelraggae

1. Global Talent Study: Schweiz gewinnt weltweit als Arbeitsort an Beliebtheit

Die Schweiz als Arbeitsort wird als einziges Land in Europa attraktiver. Das zeigt die „Global Talent Study 2020“ von Boston Consulting Group, The Network und Job Cloud mit Jobs.ch und Jobhub.ch. Die Eidgenossenschaft gewinnt einen Rang, überholt Frankreich und wird in der Untersuchung zum siebtbeliebtesten Land für Arbeitnehmende aus dem Ausland gekürt.Auch die SchweizerInnen arbeiten übrigens am liebsten im eigenen Land.
pressebox.de >>

2. SRF: Regeln für gendergerechte Sprache

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) will den sprachlichen Umgang mit den Geschlechtern regeln. Dieser soll in den publizistischen Leitlinien verankert werden. Die neuen Regeln gelten dann für sämtliche Redaktionen und Sendeformate von Schweizer Radio und Fernsehen.
persoenlich.com >>

3. „Von der Sehnsucht nach Geschwätzigkeit“

Clubhouse ist die erste Social Media-App, bei der man ausschliesslich spricht. Journalistikprofessor Vinzenz Wyss sieht darin eine neue Qualität. Für ihn trifft das „Radio zum Mitreden“ einen Nerv der Zeit und birgt Chancen für die Metakommunikation von Medienunternehmen. Er hat dazu mit Early Adopters gesprochen.
blog.zhaw.ch >> via persoenlich.com >>

Diesen Beitrag ...